Ulrike Rodust

Für Schleswig-Holstein in Europa

18. September 2014

Europäisches Parlament/Fischerei/Integrierte Meerespolitik/Pressemitteilung
Erstes Treffen mit designiertem Fischerei-Kommissar

Ulrike Rodust und Karmenu Vella

Straßburg: Die Umsetzung der in der vergangenen Legislaturperiode beschlossenen Reform bleibt die zentrale Aufgabe der aktuellen EU-Fischereipolitik. Darin waren sich Ulrike Rodust, fischereipolitische Koordinatorin der S&D Fraktion, und Karmenu Vella bei ihrem ersten Treffen am Mittwoch in Straßburg einig. Der maltesische Sozialdemokrat soll auf Vorschlag von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in der neuen Kommission für die Bereiche Umweltschutz, Meerespolitik und Fischerei zuständig sein. Vorher muss allerdings das Europäische Parlament der EU-Kommission zustimmen, das die designierten Kommissare zunächst  in den zuständigen Parlamentsausschüssen anhören wird. „Um eine nachhaltige Fischereipolitik in Europa zu etablieren, ist es nötig, die Fischer bei der Umsetzung des Rückwurfverbots zu unterstützen, die Kontrollverordnung zu überarbeiten und sich bei der Ausarbeitung von Drittstaatenabkommen endlich zur weltweiten Verantwortung für den Schutz der Fischbestände zu bekennen“, fasste Rodust die anstehenden Aufgaben in der EU-Fischereipolitik zusammen. „Ich freue mich darauf, daran in den nächsten Jahren gemeinsam mit Karmenu Vella zu arbeiten.“

Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.