Ulrike Rodust

Für Schleswig-Holstein in Europa

23. Mai 2014

Veranstaltung
In und um Eckernförde

Ulrike Rodust und Serpil Midyatli beim Frauencafé in Fleckeby.

Don­ners­tag, 22. Mai: Gegen Ende des Euro­pa-Wahl­kampfs besuch­te Ulri­ke Rodust ihren alten Wahl­kreis. Beglei­tet wur­de sie dabei von Ser­pil Midyat­li, die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te des Wahl­kreis Eckern­för­de.

Ers­te Sta­ti­on war das Frau­en­ca­fé in Fle­cke­by, eine Insti­tu­ti­on im Kreis Rends­burg-Eckern­för­de, die im wun­der­bar hei­me­li­gen Kunst Café statt fin­det. Bei haus­ge­mach­ten Tor­ten und Kaf­fee wur­de über sozi­al­de­mo­kra­ti­sche und euro­pa­po­li­ti­sche The­men dis­ku­tiert.

Von links: Götz Borchert, Ulrike Rodust, Martin Tretbar-Endres.

Von links: Götz Bor­chert, Ulri­ke Rodust, Mar­tin Tret­bar-End­res.

Am Abend wur­de in Eckern­för­de bei „Talk und Kul­tur“ wei­ter dis­ku­tiert.  Götz Bor­chert, stell­ver­tre­ten­der Kreis­vor­sit­zen­der, mode­rier­te das Gespräch „Euro­pa neu den­ken und gestal­ten!“ zwi­schen Ulri­ke Rodust und Mar­tin Tret­bar-End­res vom Euro­pa­fo­rum der SPD Schles­wig-Hol­stein. Gerahmt wur­de das Gespräch von der Folk­band „Ame­ri­can Cajun Coo­king“ und von Johan­nes Fast (Schau­spie­ler Schles­wig-hol­stei­ni­sches Lan­des­thea­ter) der „Gedan­ken zu Euro­pa“ vor­trug.

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.