Ulrike Rodust

Für Schleswig-Holstein in Europa

29. April 2014

Veranstaltung
Tagung der AfA für Betriebs- und Personalräte

v. l. n. r.: Frank Hornschu (DGB Regionsgeschäftsführer), Stefan Gran (Leiter DGB- Verbindungsbüro, Brüssel), Ulrike Rodust, Bernd Friedrichs (Konzernbetriebsratsvorsitzender Scandlines Deutschland) und Hans-Joachim Detlefs (Eurobetriebsrat Thales Deutschland).

Mon­tag, 28. April 2014 — Kiel: Unter dem Titel „Euro­pa braucht mehr Gerech­tig­keit“ fand im Kie­ler Legi­en­hof die Tagung der Afa für Betriebs- und Per­so­nal­rä­te statt.

Nach einem Ein­gangs­state­ment von Ste­fan Gran, dem Lei­ter des EU Ver­bin­dungs­bü­ros des DGB in Brüs­sel, star­te­te eine ange­reg­te Gesprächs­run­de mit der schles­wig-hol­stei­ni­schen Euro­pa­ab­ge­ord­neten Ulri­ke Rodust, Ste­fan Gran, Frank Horn­schu (DGB Regi­ons­ge­schäfts­füh­rer), Bernd Fried­richs (Kon­zern­be­triebs­rats­vor­sit­zen­der Scand­li­nes Deutsch­land) und Hans-Joa­chim Det­lefs (Euro­be­triebs­rat Tha­les Deutsch­land).

Im Fokus stand ins­be­son­de­re die euro­päi­sche Wirt­schafts- und Sozi­al­po­li­tik. Fazit: Ein neu­es, sozia­les Euro­pa geht nur mit einer star­ken sozi­al­de­mo­kra­ti­schen Frak­ti­on im Euro­päi­schen Par­la­ment.

Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.