Ulrike Rodust

Für Schleswig-Holstein in Europa

8. Juli 2014

Europäisches Parlament/Pressemitteilung
Ulrike Rodust erneut Koordinatorin des EP-Fischereiausschusses

UlrikeRodust6FotoSPerrineBrüssel: Die schleswig-holsteinische SPD-Europaabgeordnete Ulrike Rodust wird auch weiterhin die Arbeit der europäischen Sozialdemokraten im Fischereiausschuss des Europäischen Parlaments koordinieren. Die Ausschussmitglieder der sozialdemokratischen Fraktion haben sie am Montagabend einstimmig zur Koordinatorin gewählt. In dieser Funktion vertritt Rodust seit dem September 2009 die Interessen ihrer Fraktion gegenüber anderen Fraktionen, der Kommission und dem Rat. Diese Rolle ist vergleichbar mit der einer Sprecherin im Deutschen Bundestag.

 

Rodust freut sich, diese verantwortungsvolle Position auch in der jetzt beginnenden Legislaturperiode des Europäischen Parlaments ausüben zu dürfen: „Als Koordinatorin meiner Fraktion – aber auch als Berichterstatterin zur Reform der Gemeinsamen Europäischen Fischereipolitik – konnte ich in den vergangenen fünf Jahren meinen Beitrag dazu leisten, diesen Politikbereich neu auszurichten. Jetzt liegt die spannende Aufgabe vor uns, dafür zu sorgen, dass die Fischereireform auch sinnvoll umgesetzt wird.“

 

In den kommenden Jahre müsse es gelingen, eine nachhaltige Fischereipolitik in Europa zu etablieren, erklärte Rodust: „Konkret bedeutet das beispielsweise, dass wir die Fischer bei der Umsetzung des Rückwurfverbots unterstützen, aber auch, dass wir die Kontrollverordnung überarbeiten und dass wir uns bei dem Punkt Drittstaatenabkommen endlich zu unserer weltweiten Verantwortung für den Schutz der Fischbestände bekennen.“

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.