Ulrike Rodust

Für Schleswig-Holstein in Europa

8. Juli 2014

Europäisches Parlament/Pressemitteilung
Ulrike Rodust erneut Koordinatorin des EP-Fischereiausschusses

UlrikeRodust6FotoSPerrineBrüs­sel: Die schles­wig-hol­stei­ni­sche SPD-Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te Ulri­ke Rodust wird auch wei­ter­hin die Arbeit der euro­päi­schen Sozi­al­de­mo­kra­ten im Fische­rei­aus­schuss des Euro­päi­schen Par­la­ments koor­di­nie­ren. Die Aus­schuss­mit­glie­der der sozi­al­de­mo­kra­ti­schen Frak­ti­on haben sie am Mon­tag­abend ein­stim­mig zur Koor­di­na­to­rin gewählt. In die­ser Funk­ti­on ver­tritt Rodust seit dem Sep­tem­ber 2009 die Inter­es­sen ihrer Frak­ti­on gegen­über ande­ren Frak­tio­nen, der Kom­mis­si­on und dem Rat. Die­se Rol­le ist ver­gleich­bar mit der einer Spre­che­rin im Deut­schen Bun­des­tag.

 

Rodust freut sich, die­se ver­ant­wor­tungs­vol­le Posi­ti­on auch in der jetzt begin­nen­den Legis­la­tur­pe­ri­ode des Euro­päi­schen Par­la­ments aus­üben zu dür­fen: „Als Koor­di­na­to­rin mei­ner Frak­ti­on – aber auch als Bericht­erstat­te­rin zur Reform der Gemein­sa­men Euro­päi­schen Fische­rei­po­li­tik – konn­te ich in den ver­gan­ge­nen fünf Jah­ren mei­nen Bei­trag dazu leis­ten, die­sen Poli­tik­be­reich neu aus­zu­rich­ten. Jetzt liegt die span­nen­de Auf­ga­be vor uns, dafür zu sor­gen, dass die Fische­rei­re­form auch sinn­voll umge­setzt wird.“

 

In den kom­men­den Jah­re müs­se es gelin­gen, eine nach­hal­ti­ge Fische­rei­po­li­tik in Euro­pa zu eta­blie­ren, erklär­te Rodust: „Kon­kret bedeu­tet das bei­spiels­wei­se, dass wir die Fischer bei der Umset­zung des Rück­wurf­ver­bots unter­stüt­zen, aber auch, dass wir die Kon­troll­ver­ord­nung über­ar­bei­ten und dass wir uns bei dem Punkt Dritt­staa­ten­ab­kom­men end­lich zu unse­rer welt­wei­ten Ver­ant­wor­tung für den Schutz der Fisch­be­stän­de beken­nen.“

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.