Ulrike Rodust

Für Schleswig-Holstein in Europa

12. Mai 2014

Schleswig-Holstein
Unterwegs in Dithmarschen

Besichtigung der Westhof Gewächshäuser (von links): Rainer Carstens (Geschäftsführer/Betriebsinhaber), Ulrike Rodust, Käte Templin und Heinz-Jürgen Templin (Vorsitzender SPD Ortsverein Wöhrden).

Freitag, 09. Mai – Dithmarschen: Zu Anfang der Dithmarschen-Tour ging es nach Meldorf auf den Südermarkt. Hier unterstütze Ulrike Rodust bei beständigem Nieselwetter die örtliche SPD bei ihrem Infostand. 

In Wöhrden besuchte Ulrike Rodust den Westhof, ein ökologisches Landwirtschaftsunternehmen. Die Westhof Bio Gruppe setzt sich aus sechs verschiedenen Unternehmen zusammen Dörscher & Carstens Bio GbR (Anbau von Gemüse nach Bioland-Richtlinien), Westhof Bio-Gemüse GmbH & Co. KG (Bio-Gemüse für den Großhandel), BIO-FROST Westhof GmbH (einzige reine BIO-Frosterei Deutschlands), Westhof Bio-Gewächshaus GmbH & Co. KG, Westhof Energie GmbH & Co. KG (Erzeugung und Vermarktung von erneuerbaren Energien), Westhof Finanzdienstleistungs GmbH & Co. KG (Beteiligung an der Unternehmensgruppe). Betriebsinhaber und Geschäftsführer Rainer Carstens führte Ulrike Rodust durch das neue Gewächshaus, bei dem es sich um das größte Bio-Gewächshaus Deutschlands handelt. Die für das Gewächshaus benötigte Wärme wird hier ausschließlich aus regenerativen Energiequellen und aus der Abwärme der Bio-Frosterei bezogen.

14-05-09_BrunsbüttelAbschließend ging es zum Treffen der Ost-West-Integration (OWI) in Brunsbüttel. Die OWI-Treffen, die von der AsF(Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen) gegründet und organisiert werden und unter der Trägerschaft der VHS-Brunsbüttel stehen, existieren nun schon seit 10 Jahren. Jeden 2. Freitag im Monat um 15 Uhr im Heimatmuseum treffen sich seit Frauen aus Brunsbüttel und den Umlandgemeinden mit Spätaussiedlerinnen und Frauen aus anderen Ländern zu gemeinsamen Aktivitäten (Kochen, Lesen, Ausflüge machen). Ganz besonders wichtig ist dabei der gegenseitige Austausch und das Kennenlernen der anderen Kulturen sowie das Erlernen der deutschen Sprache. Für diese Initiative erhielt das OWI-Projekt auch 2013 den von der SPD gestifteten Willi Piecyk Preis.

Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.