Ulrike Rodust

Für Schleswig-Holstein in Europa

8. September 2015

Europäisches Parlament
08. September 2015: Meine Rede zum partnerschaftlichen Fischereiabkommen mit Guinea-Bissau, Madagaskar und Kap Verde

Frau Prä­si­den­tin! Wenn wir mor­gen über die drei Part­ner­schafts­ab­kom­men abstim­men, machen wir dies im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes part­ner­schaft­lich. Part­ner­schaft­lich mit den Ver­trags­län­dern wie zum Bei­spiel Gui­nea-Bissau, Kap Ver­de und Mada­gas­kar einer­seits, und mit den Mit­glieds­län­dern der Euro­päi­schen Uni­on ande­rer­seits. Was heißt das? Die Euro­päi­sche Uni­on erhält eine gewis­se Men­ge an Fischen, und im Gegen­zug bekommt die Bevöl­ke­rung der Ver­trags­län­der ent­spre­chen­des Geld, um ihre Lebens­grund­la­gen zu ver­bes­sern. Die Euro­päi­sche Uni­on darf nur so viel fischen, wie auch nach­wach­sen kann, und auch nur die von einem Dritt­land nicht genutz­ten Über­schüs­se.

Mit unse­ren Abkom­men for­dern wir unse­re Part­ner auf, das Über­ein­kom­men von Coto­nou, ins­be­son­de­re den Arti­kel 9 über die Men­schen­rech­te, die demo­kra­ti­schen Grund­sät­ze, die Rechts­staat­lich­keit und eine ver­ant­wor­tungs­vol­le Staats­füh­rung zu garan­tie­ren. Ich sage dies auch gerich­tet an Gui­nea-Bissau. Soll­ten unse­re Part­ner dies nicht respek­tie­ren, so ist es mög­lich, die­se Abkom­men aus­zu­set­zen. Dies alles gilt seit 2014 und ist für uns ganz ent­schei­dend.

Auch wir, die Mit­glie­der der Euro­päi­schen Uni­on, haben unse­ren Fischern neue Regeln gege­ben. Soll­ten unse­re Traw­ler sich nicht an die Regeln der GFP hal­ten, näm­lich die Über­fi­schung zu been­den, dann kön­nen wir ihnen die Fisch­rech­te auf bis zu zwei Jah­re ent­zie­hen. Somit gehe ich davon aus, dass die Euro­pä­er zukünf­tig fair fischen und die schreck­li­chen Bil­der in den Medi­en, wie wir der Drit­ten Welt die Mee­re leer­fi­schen, end­lich nicht mehr gezeigt wer­den müs­sen.

Für mich sind die neu­en Fische­rei­ab­kom­men auch ein wich­ti­ger Schritt, um Flucht­ur­sa­chen zu bekämp­fen.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.