Ulrike Rodust

Für Schleswig-Holstein in Europa

29. März 2017

Fischerei
Europäische Fischer müssen auch weiterhin Fangrechte in britischen Gewässern erhalten

Ulri­ke Rodust erwar­tet selbst­be­wuss­tes Auf­tre­ten der EU-27 in den Brex­it-Ver­hand­lun­gen

Mit der offi­zi­el­len Erklä­rung für den Aus­tritt Groß­bri­tan­ni­ens hat die bri­ti­sche Pre­mier­mi­nis­te­rin The­re­sa May am Mitt­woch den Start­schuss für die Tren­nungs­ver­hand­lun­gen mit der Euro­päi­schen Uni­on gege­ben. Nach Arti­kel 50 des EU-Ver­tra­ges muss die­ser Pro­zess bin­nen zwei Jah­ren abge­schlos­sen sein, damit es zu einem kon­trol­lier­ten Brex­it kom­men kann.
Ein wich­ti­ges The­ma bei den Ver­hand­lun­gen ist aus Sicht der schles­wig-hol­stei­ni­schen Euro­pa­ab­ge­ord­ne­ten Ulri­ke Rodust die Fra­ge, nach wel­chen Regeln zukünf­tig vor den bri­ti­schen Inseln gefischt wer­den kann. „Den bri­ti­schen Fischern sind im Vor­feld der Abstim­mung über den EU-Aus­tritt unglaub­lich vie­le fal­sche Ver­spre­chun­gen gemacht wor­den. Mit ent­spre­chend irrea­len Ansprü­chen schau­en sie nun auf das Ergeb­nis der Ver­hand­lun­gen und erwar­ten, dass künf­tig allein sie berech­tigt sein wer­den, vor den hei­mi­schen Küs­ten zu fischen“, so Rodust, die des­halb mit har­ten Aus­ein­an­der­set­zun­gen an die­ser Stel­le rech­net.
Die SPD-Fische­rei­ex­per­tin ist sich aber sicher, dass die ver­blei­ben­den 27 Mit­glieds­staa­ten auch an die­sem Punkt kei­ne Rosi­nen­pi­cke­rei zulas­sen soll­ten und die Inter­es­sen der euro­päi­schen Fische­rei wirk­sam ver­tre­ten müs­sen: „Es ist unbe­dingt not­wen­dig, dass die euro­päi­schen Fischer auch wei­ter­hin Fang- und Zugangs­rech­te in bri­ti­schen Gewäs­sern erhal­ten und ich erwar­te, dass sich dies auch durch­set­zen lässt.“ Die EU-27 hät­te genü­gend Argu­men­te um in den Ver­hand­lun­gen selbst­be­wusst auf­zu­tre­ten, so Rodust: „Die bri­ti­sche Fische­rei­wirt­schaft ist in ganz erheb­li­chem Maße euro­pä­isch aus­ge­rich­tet und expor­tiert den weit­aus größ­ten Teil der Fische und Fische­rei­pro­duk­te aufs euro­päi­sche Fest­land. Das wird sie ganz sicher auch wei­ter­hin tun wol­len. Doch die Vor­tei­le des Markt­zu­gangs kann nur erwar­ten, wer auch selbst bereit zur Koope­ra­ti­on ist.“

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.