Ulrike Rodust

Für Schleswig-Holstein in Europa

Veranstaltung

Glyphosat in aller Munde

Die Debatte um eine erneute Zulassung des Pflanzengifts Glyphosat hat spätestens mit dem Nachweis des umstrittenen Pestizids in verschiedenen Biersorten eine breitere Öffentlichkeit erreicht. In der aktuell geführten Diskussion geht es nicht nur um die Bewertung unterschiedlicher Studien zur Frage einer krebserregenden Wirkung von Glyphosat. Auch andere negative Einflüsse auf Mensch und Umwelt gilt es zu berücksichtigen. mehr…

Podiumsdiskussion: Ohne Moos nix los – die EU-Strukturfonds und die Kommunen

Für viele Bürger ist die Europäische Union nur ein abstrakter Begriff. Dabei wirken sich viele ihrer Förderprojekte ganz konkret vor Ort auf die Lebensqualität der Menschen in unserem Bundesland aus. Aber wie können die Kommunen in Schleswig-Holstein noch mehr davon profitieren? Und: wie werden die schleswig-holsteinischen Kommunen europafähiger. Diese Fragen standen im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion zu der ich am Donnerstag ins Kieler Wissenschaftszentrum eingeladen habe. Mit meiner für Regionalpolitik zuständigen Fraktionskollegin Constanze Krehl diskutierten Andreas Köhler vom Kreis Pinneberg, der europapolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion Wolfgang Schulz und etwa 40 Gäste.

Wege aus der wirtschaftlichen Krise Europas

Wie schafft es Europa, sich wirtschaftlich zu erholen? Wie gelingt es, die wirtschaftliche Union und die soziale Union zu gleichberechtigten Pfeilern der EU zu machen? Diese und andere Fragen haben wir am Donnerstagabend bei einer Podiumsdiskussion zur Zukunft der Europäischen Wirtschaftspolitik erörtert. Im „Dat Hoghehus“ in Lübeck konnte ich dazu Dr. Joachim Schuster, MdEP aus Bremen und Mitglied in den Ausschüssen für Internationalen Handel sowie für Beschäftigung und Soziales, den Vorsitzenden des DGB Nord, Uwe Polkaehn und Werner Koopmann von der IHK Schleswig-Holstein begrüßen.

Besuch auf der Baustelle

Unter Führung des Architekten Filip Fröhler haben Anke Spoorendonk und Ulrike Rodust am Freitag die Bauarbeiten in der Kirche Sieseby besichtigt. Die Ministerin für Justiz, Kultur und Europa und die schleswig-holsteinische Europaabgeordnete, die selbst Gemeindemitglied ist, folgten damit einer Einladung des Kirchengemeinderats. mehr…

Dr. Stefan Chrobot, Friedrich-Ebert-Stiftung, Dr. Frank Nägele, Für die Landesinitiative „Zukunft Meer“ zuständiger Staatssekretär, Ulrike Rodust, Mitglied des Europäischen Parlaments, Dr. Nina Wolff, blue dot – Politik für die Meere, Prof. Dr. Uwe Jenisch, Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht, Kiel und Moderator Ralf Duckert, Geschäftsführer von DSN – Connecting Knowledge, Kiel

Blaues Wachstum – nachhaltige Entwicklung

Welche Chancen bietet eine „integrierte Meerespolitik“ für Schleswig-Holstein? Mit dieser Frage haben sich am Donnerstag die Teilnehmer der Podiumsdiskussion des NordForums im Kieler Legienhof beschäftigt. Als Referenten hatte die Friedrich-Ebert-Stiftung Staatssekretär Dr. Frank Nägele, Prof. Dr. Uwe Jenisch vom Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht in Kiel sowie Ulrike Rodust, MdEP und Dr. Nina Wolff von der blue dot Politikberatung gewonnen. mehr…

Wahlabend

Sonntag, 25. Mai 2014: Schon die erste Prognose nach Schließung der Wahllokale um 18:00 Uhr zeigte, dass die SPD ihr Ergebnis gegenüber dem von 2009 deutlich verbessern konnte. mehr…

Wahlkampfendspurt in Rendsburg-Eckernförde

Samstag, 24. Mai: Den letzten Tag des Europawahlkampfes nutzte Ulrike Rodust, um die SPD Ortsvereine im Kreis Rendsburg Eckernförde an ihren Infoständen zu unterstützen. mehr…

In und um Eckernförde

Donnerstag, 22. Mai: Gegen Ende des Europa-Wahlkampfs besuchte Ulrike Rodust ihren alten Wahlkreis. Begleitet wurde sie dabei von Serpil Midyatli, die Landtagsabgeordnete des Wahlkreis Eckernförde. mehr…

Nachbarschaftsgespräch in Neumünster

Mittwoch, 21. Mai – Neumünster: Bei einem Nachbarschaftsgespräch im Garten sprach Ulrike Rodust mit Bürgerinnen und Bürgern. mehr…

Flüchtlingspolitik: Wie sozial ist Europa?

Dienstag, 20. Mai – Uetersen: Die jüngsten Schiffsunglücke im Mittelmeer haben in dramatischer Art und Weise die europäische Flüchtlingspolitik auf die Tagesordnung gesetzt. Die SPD Schleswig-Holstein hat aus diesem Grund Pastor Sieghard Wilm (Pastor der „Kirche für Kiez, Karo und Schanze“ aus Hamburg) und Torsten Döhring (stellvertretender Flüchtlingsbeauftragter des Landes Schleswig-Holstein) zu einer Diskussionsveranstaltung eingeladen. mehr…