Ulrike Rodust

Für Schleswig-Holstein in Europa

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

als sozialdemokratische Abgeordnete im Europäischen Parlament arbeite ich zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen an einem Europa, das nicht aufhört für Freiheit, Gleichheit, Solidarität und Vielfalt einzutreten. Soziale Gerechtigkeit, Arbeitsplätze und Wachstum, Menschenrechte, Verbraucherrechte, nachhaltige Entwicklung, Finanzmarktreformen und verantwortungsvolle Handelspolitik bleiben deshalb auch in dieser Legislaturperiode die wichtigen Themen für uns.
Als Koordinatorin meiner Fraktion im Fischereiausschuss und als stellvertretendes Mitglied im Verkehrsausschuss möchte ich Sie hier vor allem auch über Aktuelles aus diesen Politikbereichen informieren.


Ihre Ulrike Rodust

Fischerei

Fischerei in Gebieten in äußerster Randlage

Sowohl Frank­reich, als auch Spa­ni­en und Por­tu­gal ver­fü­gen über Hoheits­ge­bie­te, die weit vom euro­päi­schen Kon­ti­nent ent­fernt lie­gen. Die­se „Gebie­te in äußers­ter Rand­la­ge“ sind dadurch fes­ter Bestand­teil der Euro­päi­schen Uni­on. Auf­grund ihrer beson­de­ren geo­gra­fi­schen Lage und der damit ver­bun­de­nen Schwie­rig­kei­ten, müs­sen aber Tei­le der EU-Poli­tik an ihre beson­de­re Situa­ti­on ange­passt wer­den. Am Don­ners­tag hat das EU-Par­la­ment mei­nen Bericht zur Bewirt­schaf­tung der Fische­rei­flot­ten in die­sen Gebie­ten ange­nom­men. mehr…

Fischerei/Pressemitteilung

Fischbestände im Mittelmeer retten

„medfish4ever“-Erklärung muss Start­schuss für gemein­sa­mes Han­deln sein

Umwelt­ver­schmut­zung, Kli­ma­wan­del, Über­fi­schung: Die Situa­ti­on der Fisch­be­stän­de im Mit­tel­meer ist dra­ma­tisch. Über 93 Pro­zent aller Fisch­be­stän­de sind über­fischt, See­hecht und Schwert­fisch ste­hen kurz vor dem Zusam­men­bruch. Um die Situa­ti­on zu ver­bes­sern, haben alle Mit­tel­meer­an­rai­ner­staa­ten am Don­ners­tag, 30. März, auf Drän­gen der EU eine poli­ti­sche Erklä­rung zum Schutz der Fisch­be­stän­de unter­zeich­net. mehr…

Fischerei

Europäische Fischer müssen auch weiterhin Fangrechte in britischen Gewässern erhalten

Ulri­ke Rodust erwar­tet selbst­be­wuss­tes Auf­tre­ten der EU-27 in den Brex­it-Ver­hand­lun­gen

Mit der offi­zi­el­len Erklä­rung für den Aus­tritt Groß­bri­tan­ni­ens hat die bri­ti­sche Pre­mier­mi­nis­te­rin The­re­sa May am Mitt­woch den Start­schuss für die Tren­nungs­ver­hand­lun­gen mit der Euro­päi­schen Uni­on gege­ben. Nach Arti­kel 50 des EU-Ver­tra­ges muss die­ser Pro­zess bin­nen zwei Jah­ren abge­schlos­sen sein, damit es zu einem kon­trol­lier­ten Brex­it kom­men kann. mehr…

Allgemein/Europäisches Parlament

Feierliche Zeremonie zu 60 Jahren Römische Verträge

„Gro­ße Jah­res­ta­ge brin­gen uns dazu, zurück­zu­bli­cken auf den zurück­ge­le­ge­ten Weg und unse­ren Fort­schritt.  Dies gibt uns aber auch die Mög­lich­keit, die Vor­aus­sicht derer zu wür­di­gen, die die­sen Weg für uns ein­ge­schla­gen haben. Gera­de zu die­sem kri­ti­schen Zeit­punkt in unse­rer Geschich­te, müs­sen wir uns auch die Fra­ge stel­len, wie wir wei­ter vor­an kom­men wol­len zu einer hel­len Zukunft.“ mehr…

Fischerei

FISH-NEWS

Aktu­el­les aus dem Aus­schuss

Über den Zustand der Bio­mas­se der Fisch­be­stän­de in euro­päi­schen Gewäs­sern hat der Fische­rei­aus­schuss des Euro­päi­schen Par­la­ments in sei­ner Febru­ar­sit­zung dis­ku­tiert. Deut­lich unter­schied­lich bewer­tet wur­de hier, inwie­weit bereits belast­ba­re Zah­len berech­net wer­den kön­nen. Dar­über hin­aus befass­te sich der Aus­schuss mit dem Urteil des EuGH zum EU-Marok­ko­ab­kom­men, das auch Aus­wir­kun­gen auf Fische­rei­fahr­zeu­ge der EU-Fang­flot­te in den Gewäs­sern der West­sa­ha­ra und den Han­del mit Fische­rei­pro­duk­ten aus dem Gebiet der West­sa­ha­ra haben wird. Zuletzt stand eine Aus­spra­che zur inter­na­tio­na­len Mee­res­po­li­tik an, die einen stär­ke­ren inter­na­tio­na­len Rechts­rah­men im Kampf gegen die ille­ga­le (IUU-) Fische­rei for­dert und sich auch der Fische­rei in den Gebie­ten der Ark­tis wid­met, wel­che nicht unter natio­na­le Gericht­bar­kei­ten fal­len. mehr…

Allgemein

Weißbuch zur Zukunft der EU

Ob beim The­ma Flücht­lings­kri­se, bei den wirt­schaft­li­chen und sozia­len Ungleich­hei­ten in der Euro­zo­ne oder bei Welt­han­del und Ver­tei­di­gung: Euro­pas Bür­ge­rin­nen und Bür­ger haben zu Recht die Erwar­tung, dass die Euro­päi­sche Uni­on Lösun­gen für die drän­gen­den Pro­ble­me unse­rer Zeit fin­det. Wel­chen Bei­trag dazu das Weiß­buch zur Zukunft der EU leis­ten kann, das die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on am 1. März vor­ge­stellt hat, wer­den nun die SPD-Abge­ord­ne­ten im Euro­päi­schen Par­la­ment prü­fen. Das Papier erscheint im Vor­feld der Fei­er­lich­kei­ten zum 60. Jah­res­tag der Römi­schen Ver­trä­ge am 25. März, bei denen die Wei­chen für die EU neu gestellt wer­den sol­len und beinhal­tet fünf Sze­na­ri­en zur Wei­ter­ent­wick­lung der EU. mehr…

Allgemein/Europäisches Parlament/TTIP

Meine Entscheidung zu CETA im Europäischen Parlament

Die Ver­hand­lun­gen zu CETA haben einen lan­gen Weg hin­ter sich – nun haben sie ihren vor­läu­fi­gen Abschluss gefun­den, denn das Euro­pa­par­la­ment hat über das euro­pä­isch-kana­di­sche Frei­han­dels­ab­kom­men abge­stimmt. Auch ich habe im Ple­num für CETA gestimmt und die Grün­de für die­se Ent­schei­dung, möch­te ich hier gern dar­le­gen. mehr…

Europäisches Parlament/Fischerei/Pressemitteilung

Nachhaltigkeit sollte nicht an europäischen Grenzen Halt machen

EU-Par­la­ment stimmt für stren­ge­re Regeln für Fische­rei in inter­na­tio­na­len Gewäs­sern

Wich­ti­ger Schritt gegen Aus­beu­tung der Mee­re: EU-Schif­fe müs­sen künf­tig in inter­na­tio­na­len Gewäs­sern eben­so nach­hal­tig fischen wie in euro­päi­schen Gewäs­sern. Einer ent­spre­chen­den Ver­ord­nung zur Bewirt­schaf­tung der exter­nen Flot­te hat das Euro­päi­sche Par­la­ment am Don­ners­tag, 2. Febru­ar 2017, in Brüs­sel zuge­stimmt. „Nach­hal­tig­keit soll­te nicht an euro­päi­schen Gren­zen Halt machen — das haben wir mit die­ser Ver­ord­nung erreicht. Die Nach­hal­tig­keits­grund­sät­ze, die seit Inkraft­tre­ten der neu­en Gemein­sa­men Fische­rei­po­li­tik vor unse­ren Küs­ten gel­ten, müs­sen nun auch außer­halb Euro­pa­sein­ge­hal­ten wer­den“, erläu­tert die sozi­al­de­mo­kra­ti­sche Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te Ulri­ke Rodust. mehr…

Ulrike Rodust

Fischerei/Pressemitteilung

Keine Dorsch-Schonzeit für kleine Küstenfischerei

Gute Nach­richt für klei­ne Kut­ter in der Ost­see, die im Flach­was­ser nahe der Küs­te fischen: Sie sol­len vom bevor­ste­hen­den Laich­schutz-Fang­ver­bot für den West-Dorsch aus­ge­nom­men wer­den. Einen ent­spre­chen­den Beschluss erwar­tet die schles­wig-hol­stei­ni­sche SPD-Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te Ulri­ke Rodust vom Rat der Fische­rei­mi­nis­ter, der am Mon­tag in Brüs­sel statt­fin­det. „Mit der Schutz­zeit im Febru­ar und März sol­len die lai­chen­den Dor­sche geschützt wer­den. Ange­sichts der zurück­lie­gen­den schlech­ten Nach­wuchs­ent­wick­lung beim west­li­chen Dorsch ist das auch rich­tig und wich­tig. Schließ­lich sind wir drin­gend dar­auf ange­wie­sen, die Dorsch­be­stän­de zügig wie­der auf­zu­bau­en“, erläu­tert Rodust. Da der Dorsch aber unter­halb einer Was­ser­tie­fe von 20 Metern lai­che, sei der Schutz in den fla­chen Küs­ten­ge­wäs­sern unnö­tig, so Rodust. mehr…

Europäisches Parlament/Pressemitteilung

Europäisches Parlament wählt neuen Präsidenten

Der Nach­fol­ger von Mar­tin Schulz im Amt des Par­la­ments­prä­si­den­ten steht fest. In der zwei­ten Hälf­te der Legis­la­tur­pe­ri­ode wird Anto­nio Taja­ni dem Euro­päi­schen Par­la­ment vor­ste­hen. Der Abge­ord­ne­te der ita­lie­ni­schen For­za Ita­lia wur­de am Diens­tag­abend im vier­ten Wahl­gang mit ein­fa­cher Mehr­heit der abge­ge­be­nen Stim­men gewählt. Für die schles­wig-hol­stei­ni­sche SPD-Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te Ulri­ke Rodust ist nun wich­tig, dass das Euro­päi­sche Par­la­ment zügig wie­der zu sei­ner eigent­li­chen Arbeit zurück­fin­det: „Ange­sichts der enor­men Angrif­fe und Her­aus­for­de­run­gen, denen Euro­pa sich der­zeit aus­ge­setzt sieht, ver­bie­tet sich jede unnö­ti­ge Selbst­be­schäf­ti­gung. mehr…