Ulrike Rodust

Für Schleswig-Holstein in Europa

Europawahl 2014

Selbst abstimmen, vergleichen, wählen gehen!

Inter­ak­tiv und spie­le­risch: MeineWahl2014.eu möch­te jun­ge Men­schen moti­vie­ren an der Euro­pa­wahl teil­zu­neh­men. Dazu wur­den die wich­tigs­ten Ent­schei­dun­gen des Euro­päi­schen Par­la­ments für Jung- und Erst­wäh­ler auf­be­rei­tet. mehr…

Europawahl 2014

Europa-Plakatwettbewerb für junge Kreative

Die Bun­des­re­gie­rung, das Euro­päi­sche Par­la­ment und die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on ver­an­stal­te­ten gemein­sam einen Pla­kat­wett­be­werb zur Euro­pa­wahl 2014. Stu­die­ren­de aus den Stu­di­en­gän­gen Kunst, Gra­fik und Design an deut­schen Hoch­schu­len waren auf­ge­ru­fen, ihre Ide­en und Ent­wür­fe zur Euro­pa­wahl ein­zu­rei­chen. Frisch, wit­zig und ein­falls­reich sind die Ergeb­nis­se, die gera­de Erst­wäh­le­rin­nen und Erst­wäh­ler dazu auf­for­dern sol­len, am 25. Mai zur Euro­pa­wahl zu gehen. mehr…

Europäisches Parlament/Fischerei/Pressemitteilung

Europäisches Parlament verabschiedet Meeres- und Fischereifonds

Nach­dem die neue EU-För­der­pe­ri­ode bereits zum Jah­res­be­ginn ange­bro­chen ist, steht nun end­lich auch die Neu­aus­rich­tung der Fische­rei­för­de­rung fest. Am Mitt­woch­abend hat das Euro­päi­sche Par­la­ment den neu­en Euro­päi­schen Mee­res- und Fische­rei­fonds ver­ab­schie­det. Bis 2020 ste­hen damit 6,340 Mil­li­ar­den Euro bereit, um die euro­päi­sche Fische­rei bei der Bewäl­ti­gung der vor ihr lie­gen­den Her­aus­for­de­run­gen zu unter­stüt­zen. mehr…

Fischerei

Broschüre zur europäischen Fischereipolitik ab 2014

Nach gut zwei Jah­ren inten­si­ver Ver­hand­lun­gen hat das Euro­päi­sche Par­la­ment im Dezem­ber 2013 mit brei­ter Mehr­heit einer im Grund­satz völ­lig neu­en Gemein­sa­men Fische­rei­po­li­tik zuge­stimmt. Die­se konn­te nun zum 1. Janu­ar 2014 in Kraft tre­ten. Aus die­sem Anlass haben Ulri­ke Rodust und die S&D Frak­ti­on die Bro­schü­re „Mei­len­stein für mehr Nach­hal­tig­keit – Die neue euro­päi­sche Fische­rei­po­li­tik ab 2014“ her­aus­ge­ge­ben. mehr…

Europäisches Parlament/Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein zu Gast in Straßburg

Muss ein Par­la­men­ta­ri­er alle 23 Amts- und Arbeits­spra­chen beherr­schen? War­um ist das Euro­päi­sche Par­la­ment immer so leer? Gibt es einen Son­der­zug für die Par­la­men­ta­ri­er von Brüs­sel nach Straß­burg? Um die­se und vie­le wei­te­re Fra­gen zu beant­wor­ten kön­nen Schles­wig-Hol­stei­ne­rin­nen und Schles­wig-Hol­stei­ner zwei­mal im Jahr das Euro­päi­sche Par­la­ment in Straß­burg besu­chen und sich vor Ort per­sön­lich ein Bild von der Arbeit ihrer Abge­ord­ne­ten machen. Rund 50 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger folg­ten in die­sem Früh­jahr der Ein­la­dung der schles­wig-hol­stei­ni­schen SPD-Euro­pa­ab­ge­ord­ne­ten Ulri­ke Rodust und besuch­ten sie vom 14. bis zum 17. April in Straß­burg. mehr…

Europawahl 2014

Wer wählt wann wen? – Europawahl auf einen Blick

Vom 22. bis 25. Mai 2014 wäh­len die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger der Euro­päi­schen Uni­on zum ach­ten Mal das Euro­päi­sche Par­la­ment. Das Euro­päi­sche Par­la­ment hat nun eine über­sicht­li­che Info­gra­fik her­aus­ge­ge­ben, die die wich­tigs­ten Fra­gen auf einen Blick klärt.

mehr…

Europäisches Parlament/Fischerei/Schleswig-Holstein

Mitglieder des Fischereiausschusses des Europäischen Parlaments besuchten Schleswig-Holstein

Mit dem Inkraft­tre­ten der Fische­rei­re­form gibt es gute Vor­aus­set­zun­gen für eine zukunfts­fä­hi­ge Fische­rei in Euro­pa. Damit die Reform wirk­lich ein Erfolg wird muss der in Brüs­sel beschlos­se­ne Wan­del aber an den Küs­ten und auf den Mee­ren Rea­li­tät wer­den. An die­sem Punkt den Kon­takt zu den Fischern, Fisch­ver­ar­bei­tern und zur Wis­sen­schaft zu hal­ten ist der erklär­te Wil­le des Fische­rei­aus­schus­ses des Euro­päi­schen Par­la­ments.

mehr…

Allgemein/Europäisches Parlament

Mitgliedstaaten tragen Mitverantwortung für Überregulierung

Haus­halts­kon­troll­aus­schuss stellt Stu­die zur Kom­ple­xi­tät von EU-Richt­li­ni­en vor

 Über­mä­ßig büro­kra­ti­sche Rege­lun­gen haben ihren Ursprung nicht zwangs­läu­fig in Brüs­sel — die EU-Mit­glied­staa­ten tra­gen hier­für in erheb­li­chem Maße mit Ver­ant­wor­tung. Das belegt eine aktu­el­le Stu­die des Haus­halts­kon­troll­aus­schus­ses im Euro­pa­par­la­ment. Dem­nach über­frach­ten die Mit­glied­staa­ten zu oft EU-Rege­lun­gen mit eige­nen Vor­schrif­ten, was die natio­na­le Ver­si­on der Geset­ze unnö­tig kom­plex macht. mehr…

Europäisches Parlament/Landwirtschaft

Europäisches Parlament lehnt Saatgutverordnung ab

 EU-Kom­mis­si­on muss nach­bes­sern und Arten­viel­falt bes­ser schüt­zen“

Die umstrit­te­ne Saat­gut­ver­ord­nung ist erst ein­mal vom Tisch. Die Euro­pa­ab­ge­ord­ne­ten haben am Diens­tag in Straß­burg mit brei­ter Mehr­heit den Vor­schlag der EU-Kom­mis­si­on für eine neue Saat­gut­ver­ord­nung abge­lehnt. Zuvor hat­ten bereits der Land­wirt­schafts­aus­schuss und der Umwelt­aus­schuss des Euro­päi­schen Par­la­ments den Kom­mis­si­ons­ent­wurf zurück­ge­wie­sen. mehr…