Ulrike Rodust

Für Schleswig-Holstein in Europa

Europäisches Parlament/Fischerei/Pressemitteilung

Nachhaltigkeit sollte nicht an europäischen Grenzen Halt machen

EU-Par­la­ment stimmt für stren­ge­re Regeln für Fische­rei in inter­na­tio­na­len Gewäs­sern

Wich­ti­ger Schritt gegen Aus­beu­tung der Mee­re: EU-Schif­fe müs­sen künf­tig in inter­na­tio­na­len Gewäs­sern eben­so nach­hal­tig fischen wie in euro­päi­schen Gewäs­sern. Einer ent­spre­chen­den Ver­ord­nung zur Bewirt­schaf­tung der exter­nen Flot­te hat das Euro­päi­sche Par­la­ment am Don­ners­tag, 2. Febru­ar 2017, in Brüs­sel zuge­stimmt. „Nach­hal­tig­keit soll­te nicht an euro­päi­schen Gren­zen Halt machen — das haben wir mit die­ser Ver­ord­nung erreicht. Die Nach­hal­tig­keits­grund­sät­ze, die seit Inkraft­tre­ten der neu­en Gemein­sa­men Fische­rei­po­li­tik vor unse­ren Küs­ten gel­ten, müs­sen nun auch außer­halb Euro­pa­sein­ge­hal­ten wer­den“, erläu­tert die sozi­al­de­mo­kra­ti­sche Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te Ulri­ke Rodust. mehr…

Fischerei

Kompass für die auswärtige Fischerei der EU

Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te stim­men für nach­hal­ti­ge­res Abkom­men mit Mau­re­ta­ni­en
„Die Neu­re­ge­lung der EU-Fische­rei vor Mau­re­ta­ni­en ist ein bedeu­ten­der Schritt, um die euro­päi­sche Flot­te auch im Rest der Welt in eine nach­hal­ti­ge­re Fische­rei zu füh­ren. Auch für künf­ti­ge Abkom­men muss es weg­wei­send sein“, freut sich die SPD-Fische­rei­ex­per­tin Ulri­ke Rodust über das neue Pro­to­koll, dem das Euro­päi­sche Par­la­ment am Diens­tag zuge­stimmt hat. mehr…

Europäisches Parlament/Fischerei

Strengere Regeln für die internationale Fischerei

Das neue Fische­rei­ab­kom­men mit Mau­re­ta­ni­en soll Stan­dards bei allen wei­te­ren Fische­rei­ab­kom­men mit Dritt­staa­ten set­zen. Das mach­ten die Abge­ord­ne­ten des euro­päi­schen Par­la­ments am Diens­tag mit der Annah­me einer ent­spre­chen­den Reso­lu­ti­on deut­lich, in der sie die Nach­hal­tig­keit und Trans­pa­renz des Abkom­mens wür­dig­ten. Alle bila­te­ra­len und mul­ti­la­te­ra­len Han­dels­ab­kom­men die die EU ver­han­delt, müs­sen sicher­stel­len, dass nur Fisch und Fische­rei­pro­duk­te auf den euro­päi­schen Markt gelan­gen, die unter öko­lo­gisch und sozi­al nach­hal­ti­gen Bedin­gun­gen gefan­gen und pro­du­ziert wur­den. mehr…

Fischerei/Pressemitteilung

Europäischer Gerichtshof erklärt Handelsabkommen zwischen EU und Marokko für ungültig

Der Euro­päi­sche Gerichts­hof hat das Han­dels­ab­kom­men zwi­schen der EU und Marok­ko gekippt. Der Ver­trag schließt das von Marok­ko besetz­te Gebiet der West­sa­ha­ra mit ein — und das ist ille­gal. Die Grund­satz­ent­schei­dung wird vor­aus­sicht­lich auch Aus­wir­kun­gen auf die Fische­rei vor der Küs­te der West­sa­ha­ra haben. mehr…